She Owl verbinden die atmosphärischen dunklen Elemente des Dream Pops mit einer gespenstisch temperamentvollen Stimme zu einem einzigartigen ungekannten Musikwerk.

She Owls düstere Kompositionen sind voll versteckter Referenzen an Bands wie Bat for Lashes, My Brightest Diamond und Marissa Nadler. Gleichzeitig befinden sich She Owls Wurzeln tief im internationalen Indie/Rock, hier liefern Bands wie Florence+The Machine, PJ Harvey und tUnE-yArDs besondere Einflüsse.

2013 gründeten Jolanda Moletta und Demian Endian in San Francisco die Band She Owl. Das aus Italien stammende Nomadenpaar nutzt seine Reisen als Inspiration, wobei vor allem verlassene Orte und die Wildnis der kreative Treibstoff für ihre Musik sind.

Seither spielten She Owl in 21 Ländern rund um den Globus und veröffentlichten nach dem selbstbetitelten Debüt She Owl (2013) im Jahr 2015 ihren zweiten Langspieler Animal Eye. 2017 veröffentlichen sie – abermals aufgenommen bei George S. Rosendahl in der kalifornischen Bay Area – die EP Drifters. Die dazugehörige Release-Tour endete im Juni 2018 mit einer Show mit Cat Power im von David-Lynch designten Club Silencio in Paris – der wahrscheinlich am besten passende Ort für die cinematischen Performances von She Owl.

Presse

  • “Wenn sich eine Popband von aktuellen Trends abkoppelt und einen eigenen Sound schafft, zeigt sie zweifellos Mut”

    , Frankfurter Allgemeine Zeitung, de
  • “Neu im Wald ist diese Eule: Multiinstrumentalistin und Sängerin Jolana Moletta alias She Owl, die ihr Debütalbum in San Francisco aufnahm. Die Musik klingt märchenhaft verträumt und leicht geheimnisvoll; die Eule mag die Öffentlichkeit nicht so sehr und treibt sich lieber im Zwielicht des Waldes umher. Zurückhaltende Piano-Klänge, Kalimba- und Gitarrentupfer, sanfte Percussion und Molettas Stimme reichen meist aus, um eine schaurig-schöne Stimmung zu schaffen. Auf produktionstechnische Sperenzchen wird ebenso verzichtet wie auf übermäßig komplexe Songstrukturen. She Owl flattert irgendwo zwischen einer gezähmten PJ Harvey und Natalie Merchant in einem Gebiet mit vielen großartigen Konkurrentinnen...”

  • “…for depth, beauty and pure emotion, it’s well worth taking the extra time to get to know this record, and you might just find yourself getting lost in a different world.”

  • “…a lovely set of tunes to get lost in, a magical place where a beautiful voice wraps you in a soft embrace and tells you it’s okay to be lost and not afraid.”

  • “Elle a la voix d'un ange, d'une sirène... ou d'une démone tentatrice. Désolé des clichés, mais c'est la pensée qui m'est immédiatement venue en écoutant le premier album de She Owl pour la première fois, et ce dès les premières secondes. Et ce fut pareil après la vingtième fois... L'italienne Jolanda Moletta évoque tout à la fois Karen Vogt (Heligoland) pour sa pureté cristalline étrangement chaude, Liz Harris (Grouper) pour son côté mystérieux et Josephine Foster pour sa capacité à partir d'un coup dans des mondes fantasmagoriques. Elle varie sans cesse les effets et les émotions. Elle touche, inquiète, séduit...”

  • “...In order to record fourty, plentiful minutes, perfectly played and produced, making a fresco that possess evocative strenght and lead the listener to discover an outstanding musician...the song 'Over the Bones' sounds like a Florence + The Machine outtake (perfectly done, indeed), slightly darker than Miss Welch's standards... Nightingale is all-rhythm and, even if not electric, it's pure geometry, with the piano, in more than one occasion supported by percussion, harp and guitar, drawing lines that fade in the ethereal...”

    Il Mucchio Selvaggio, it
  • “S'ha comparat She Owl amb Bat For Lashes, Siouxsie Sioux, Kate Bush o PJ Harvey. Comparacions encertades totes elles, però al discurs de l'italiana Jolanda Moletta també hi ressonen diamants del folk britànic dels 70 com The Trees o el minimalisme gòtic d'uns Cranes. Ahir va debutar a Barcelona tot presentant un debut homònim que havia vist la llum la tardor passada sota el paraigües de PPZK -el mateix segell que dóna sortida a l'obra de Peter Piek-. Acompanyada del seu inseparable Demian Endian i en el marc d'una elegant galeria d'art, va desplegar un repertori poblat per boscos encantats, cases fetes d'arbres i bruixes que es reencarnen en mussols. Contes de fades de naturalesa tan salvatge com onírica, recitats per una veu hipnòtica i penetrant. Tambors que semblaven anunciar rituals pagans, teixint atmosferes de misteri amb la complicitat d'un piano boirós, una guitarra tan espessa com l'autoharpa amb què s'alternava, i un eclèctic set de percussió elaborat a base d'imaginació -impagable el collaret amb forma de cor-. Recursos bàsics però suficients per a un repertori que no requereix cap mena d'artifici.”

  • “Jolanda and Demian, an italian nomadic couple currently based in Leipzig, deliver quite captivating dream pop (to make it simple) tunes”

    , photographe des Inrockuptibles, fr
  • “und da ist es wieder, dass Gefühl, dass das doch unmöglich alles gewesen sein kann. Die hervorragend produzierte, größtenteils wirklich emotionale und aufwühlende EP, beinhaltet leider nur vier Stücke. Um sich richtig in der Schwebestimmung verlieren zu können, bräuchte man einfach mehr davon. Wir gehen einfach davon aus, dass es sich hier um einen Teaser für ein nächstes, vollständiges Album handelt und warten artig ab.”

read more

Alben

2017Drifters
2015Animal Eye
2013She Owl

Videos

  • Youtube Plugin laden
  • Youtube Plugin laden
21. 09. 19Blickinsfreie / Zwotental (de)
05. 10. 19Konzert im Wohnzimmer - Volksbühne am Kaulenberg / Halle (Saale) (de) hier geht es zum Ticketverkauf
16. 10. 19Schokoladen / Berlin (de)
18. 10. 19Etage 3 - Lagerhaus / Bremen (de) hier geht es zum Ticketverkauf
19. 10. 19Alte Mu / Kiel (de)
30. 10. 19CammerConcerts #63 @Cammerspiele / Leipzig (de) w/ Lina Tullgren
01. 11. 19Vinyl Reservat / Göttingen (de)
03. 11. 19SWANE Design Café / Wuppertal (de)