Peter Piek

PETER PIEK

(Electronic Art-Pop, Songwriter / What We Call Records)

Peter Piek ist alles und Peter Piek ist eins. In ihm vereinigen sich Persönlichkeiten eines Malers, Musikers, Komponisten, Performancekünstlers und Schriftstellers, und sie ergänzen und akzentuieren sich wie Farben in einem seiner Bilder oder Töne und Rhythmen in seiner Musik.

Richtig nahe kommt man dem Werk des Leipziger Künstlers, wenn man die verschiedenen Disziplinen in Verbindung zueinander setzt. Piek malt ebenso mit Musik wie mit Farben, er singt sowohl in Schattierungen als auch in Kontrasten, wenn er hauchig dünn erzählt, um darauf tief in und aus der Bruststimme in den hohen, zerbrechlichen Falsettgesang zu ziehen.

Peter Piek zeigt in seinen Texten Identitäten und Egos im Jetzt, wie sie sind und sein können, und zeichnet sie sowohl wortwörtlich in seinen Artworks als auch in Tanz, Harmonisierung und Rhythmik nach.

Am 28. Oktober erschien sein neues Album Electric Babyland auf What We Call Records.


„Sein schwebender synth-pop ist gefällig, kurzweilig und reich an Zitaten.“

(Rolling Stone Magazin, 2018)


„Electric Babyland feiert fulminant und lustvoll, quicklebendig und strahlend Urständ.“

(Schall Magazin, 2018)


„Wer ein Alternative aus heimischen Gefilden zum Retortenpop der TV-Anstalten sucht, wird hier fündig.“

(laut.de)


„Peter Pieks Musik ruft Bilder hervor, er malt mit Tönen und führt Dialoge mit Songs. Was hier verkopft klingt, entwickelt einen faszinierenden Sog, der einen in eine leichtere Welt entführt, die die Schönheit und das Leben darin preist […].“

(INTRO)


„In China, wo er letztes Jahr fast zwei Dutzend Auftritte hatte, gelang ihm gar das Kunststück, sich in den Video-Charts vor Mariah Carey zu schieben. Mit dem Filmchen zum neuen Stück „First Song“ könnte ihm das glatt wieder gelingen.“

(Mitteldeutsche Zeitung, 2016)


„Es gibt Menschen, die scheinen gar nicht zu wissen, wohin mit all ihren Talenten. Der vielseitige Leipziger Künstler Peter Piek gehört zweifellos zu dieser Spezies.“

(Süddeutsche Zeitung)


Dates
Date Venue City
31.01.2019 Kühlhaus Görlitz (GER)
02.02.2019 Noch Besser Leben Leipzig (GER)
06.02.2019 Schokoladen Berlin (GER)
07.02.2019 Aquarium Dresden (GER)
08.02.2019 Prinz Willy Kiel (GER)
09.02.2019 Töpferei Stock Kappeln (GER)
10.02.2019 Galerie Artlantis Bad Homburg (GER)
11.02.2019 Café Amélie Gießen (GER)
12.02.2019 Café Vinyl Wetzlar (GER)
13.02.2019 Bastion Bochum (GER)
14.02.2019 Haldern Pop Bar Haldern (GER)
16.02.2019 Mono Trier (GER)
17.02.2019 Raststätte Aachen (GER)
18.02.2019 Karo Wesel (GER)
19.02.2019 Café Einstein Emden (GER)
20.02.2019 Polyester Oldenburg (GER)
21.02.2019 Unikeller Osnabrück (GER)
22.02.2019 Studio Hildesheim (GER)
23.02.2019 Wohnzimmerkonzert Ulm (GER)
26.02.2019 Kiste Stuttgart (GER)
27.02.2019 Unhaltbar München (GER)
28.02.2019 Hudson Ulm (GER)

Releases

2007 – Say Hello To Peter Piek

2010 – I Paint It On A Wall

2014 – Cut Out The Dying Stuff

2017 – +

2018 – Electric Babyland


Video